100% individuell

Nur eine individuelle Anpassung von Contactlinsen an jede einzelne Augenform erlaubt es, Sehfehler bei bestem Tragekomfort optimal zu korrigieren. Die Mehrzahl der von uns angepassten Contactlinsen ist deshalb nicht „von der Stange”, sondern individuell für Sie angefertigt und ebenso einzigartig wie Ihre Augen selbst.

Formstabile Linsen

Formstabile Contactlinsen gewinnen in letzter Zeit zunehmend an Popularität. Zu recht, denn das Tragen von festen Contactlinsen hat deutliche Vorteile:

  • Die Sauerstoffversorgung formstabiler Contactlinsen ist wesentlich höher (ca. 8x) – der dadurch verbesserte Stoffwechsel führt zu größerer Vitalität und Klarheit der Hornhaut bis ins hohe Alter
  • Exaktere Anpassmöglichkeiten – deshalb bessere Verträglichkeit und exakteres Sehen
  • Wesentlich höhere Lebensdauer der Linse und deshalb deutlich preiswerter als Tauschsysteme oder andere Weichlinsen
  • Leichte Handhabung und preiswertere Pflegemittel (bis zu 2/3 günstiger)
  • Aufarbeitung und individuelle Anpassung fester Linsen ist im hauseigenen Labor möglich
  • Die Vorteile wiegen die etwas längere Eingewöhnungsphase auf
Frau mit Contactlinse

Bandbreite

  • Alle hartflexiblen Contactlinsentypen jeglicher Bauart und Geometrie – auch torisch, multifokal, torisch-multifokal
  • Alle weichen Contactlinsentypen jeglicher Bauart und Geometrie – auch torisch, multifokal, torisch-multifokal
  • Hartflexible Miniskleral und Skleral-Contactlinsen – auch torisch
  • Orthokeratologie-Contactlinsen
  • Hybridlinsen (hartweiche Linsen) – mit hartem Zentrum und weichem Rand
  • Irislinsen
  • Contactlinsen nach Augenoperationen jeglicher Art
  • Keratokonus-Contactlinsen
  • Contactlinsen nach Hornhautransplantation
  • Contactlinsen bei Kindern jeden Alters

Orthokeratologie (OK, Ortho-K): Sehen ohne Sehhilfe

Sehen ohne Sehhilfe – der Traum vieler Menschen mit Kurzsichtigkeit (Myopie). Das geht auch ohne Operation, und ist bei Anwendung fachlich korrekt angepasster Orthokeratologie-Linsen auch immer reversibel.

OK-Contactlinsen werden acht Stunden nachts beim Schlafen getragen. Da die Gewebezellen der Hornhaut sehr elastisch sind, reagieren sie durch die auf sie wirkenden Sog- und Druckkräfte des Tränenfilms unter der OK Linse. Was dabei genau passiert ist noch umstritten – Theorien besagen, dass sich Zellen seitlich verschieben, andere sagen, dass sich Flüssigkeiten in den Zellen verschieben. 

In jedem Fall verflacht die Hornhaut zentral, und das ist messbar, was zu einer Verkürzung des Augapfels und damit einer Reduktion der Myopie führt.

Das funktioniert bis zu 16 Stunden bei schwachen bis mittleren Myopien bis ca. -4 Dioptrien und leichten Hornhautverkrümmungen. Auch kann die Orthokeratologie die Progression des Längenwachstums und damit das Fortschreiten der Kurzsichtigkeit bremsen.

Funktionsprinzip der Orthokeratologie-Linsen

ortho-k_prinzip

Beste Sehkorrektur mit formstabilen Linsen

Die Sauerstoffversorgung formstabiler Contactlinsen ist bis zu 8x höher als bei Weichlinsen. Der dadurch verbesserte Stoffwechsel führt zu größerer Vitalität und Klarheit der Hornhaut bis ins hohe Alter.

Formstabile Contactlinsen liefern ein unbestreitbar schärferes, markanteres und exakteres Bild als Weichlinsen.

Anpassung

Aus dem Zusammenspiel unserer Erfahrung mit computergestützten Daten definieren wir alle Parameter zur Herstellung Ihrer individuellen Contactlinsen.

Mit akkuraten Simulationen ist es bereits im Vorfeld möglich, Probleme frühzeitig zu erkennen und die Passform der herzustellenden Linse sehr nah der Wirklichkeit anzunähern. Das erspart dem Kunden das Einsetzen vieler Messlinsen zur Ermittlung der passenden Linsengeometrie.

simulation
kontrastbild

Ablauf der Anpassung

Phase 1

  • Inspektion und Vermessung der vorderen Augenabschnitte
  • Untersuchung des Tränenfilms und seiner Beschaffenheit
  • Ausführliche Beratung aller in Frage kommenden Contactlinsentypen
  • Verbindliche Preisinformation

 

Phase 2

  • Definition der Linsengeometrie
  • Auftrag bei einem geeigneten Hersteller unserer Wahl
  • Erster Anpasstermin mit Überprüfung der Sitz- und Korrektureigenschaften
  • Einweisung in die Handhabung der Contactlinsen
  • Linsenübergabe zur ersten Trageperiode

 

Phase 3

  • Kontrolle nach der ersten Trageperiode
  • Überprüft werden Sehleistung, Sehqualität, Stabilität und Linsenverträglichkeit
  • Gegebenenfalls Ermittlung neuer Daten zur weiteren Optimierung